Über mich

Am 2. September im Sternzeichen Jungfrau in Aarau geboren, bin ich in Buchs AG inmitten von zartem Schokoladengeruch (Chocolat Frey) und milden Parfümdüften (Mibelle) aufgewachsen. Nach einer Lehre als Elektromonteur bei den Industriellen Betrieben Aarau entschied ich mit für ein FH-Studium an der damals neu gegründeten Ingenieurschule Oensingen isoe (heute: Hochschule für Technik FHNW). Informatik und Telekommunikation war 1996 eine komplett neue Fachrichtung – kamen doch grad die ersten Handys und die privaten E-Mails auf.

Skiwochenende mit Freunden in Grätz. 2020 Zu Besuch bei Nick und Mark in Burrough on the Hill, Leicester, England. 2019 Zürichsee: gemütlich bei der Bootsvermietung Rytz + Kreutzer am Utoquai. 2017 Auf einer Alp mit Hund. 1980 Schlacht am Morgarten – historischer «Einschub» nach der Fraktionstagung. 2018 100. Vierdaagse (Viertagemarsch) in Nijmegen (NL): Ich hatte die Ehre vor rund 1 Mio. Zuschauer mit dem Schweizer Marschbat zu Defilieren. 2016 Kanufahrt auf der Ardèche auf dem Weg zu einer Woche Reitferien rund um den Mont Lozère mit Freunden der Reitsektion der Offiziersgesellschaft Aarau (Arizona Aarau). 2016 Als Kdt Stv des Schweizer Marschbataillons beim Repetitorium der Motorfahrer durfte ich als ausgebildeter Motorfahrer und ehemaliger Kommandant einer Transportkompagnie wieder mal selbst einen Lastwagen fahren. 2017 An einer Kneip meiner Studentenverbindung TWV Helvetia im Gewölbekeller des Flügelrads in Olten. 2016 Network-Reise nach Strassbourg mit Besuch beim Europäischen Menschenrechtsgerichtshofs beim Europarat. 2018 Anlass der Stadtzürcher Apotheker mit Blick vom Dach der Bellevue-Apotheke Richtung See. 2018 GA-Reise nach Arosa mit gebrochenem Bein. 2017 Dresden-Reise mit meinen Eltern zum 70. Geburtstag meiner Mutter – Kutschenfahrt mit Teslamotor angetriebender Kutsche. 2017 Reitweiterbildung im Kompetenzzentrum Armeetiere im Sand (BE). 2016 MAG Aarau: Chäschnitte-Beiz der Offiziersgesellschaft Aarau. 2017 Tessin-Wanderung mit meiner Mutter. 2018 Beim Sechseläuten als Gastreiter bei der Zunft Höngg. 2019 Beim Feldschiessen in Höngg mit Alexander Brunner. 2019 Primeli-Aktion der FDP Zürich 9 zum Frühlingsanfang – mit Lukas Walther beim Coop Albisrieden. 2016 Vor dem 100. Viertagemarsch in Nijmegen mit WM Markus Grosswiler – Gutes Essen, Bier, Musik und Freundschaften pflegen. 2016 Beim E-Biken auf der Lenzerheide. 2019

Mit dem Studium fertig, zog es mich zum wiederholten Mal ins Militär. Als Kompaniekommandant konnte ich viel Lebenserfahrung sammeln: im Umgang mit ganz unterschiedlichen Menschen, Charakteren und Mentalitäten. Zudem lernte ich die Schweiz kennen und in Französisch zu diskutieren – Erlebnisse und Erfahrungen, die ich nicht missen möchte.

Curriculum vitae | LinkedIn-Profil

Beruflich stieg ich 1999 als frisch gebackener Ingenieur bei Siemens Schweiz als Serviceingenieur ein, wurde später Produktmanager für ADSL-Modems und schliesslich Verkaufsleiter für Lichtsignalanlagen und Verkehrsleitsysteme. Nach einer Standortbestimmung 2008 ist es mir gelungen, Beruf und Hobby näher zusammen zu bringen: Bei ABB Schweiz stieg ich in die Unternehmenskommunikation ein und war dort für Public Affairs und Sponsoring verantwortlich. Von Januar 2012 bis Februar 2017 war ich als Kommunikationsberater bei Farner Consulting in Zürich tätig. 2012 habe ich zudem einen MAS in Communication Management and Leadership an der zhaw in Winterthur abgeschlossen. Von März bis November 2017 habe ich den Checkpoint Zürich geleitet und von Januar bis September 2018 war ich projektleitender Geschäftsführer des Aargauer Turnverbandes. Zurzeit bin ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung.

In meiner Freizeit bin ich gerne mit Freunden zusammen – sei dies auf Kurzreisen in europäische Metropolen, bei einem Feierabendbier oder einem gemütlichen Essen zu Hause oder im Restaurant. Ich liebe die Natur, weshalb es mich im Sommer und im Winter oft in die Berge zieht. Aber auch mit dem Velo oder auf dem Pferd bin ich anzutreffen. Beides sind für mich Orte, wo ich mich gut entspannen und die Zeit geniessen kann.